close
lumiform
LumiformAudits & Prüfungen per App
App herunterladenApp herunterladen

Covid-19 | Hygieneplan für Häfen

Nutze Checklisten, um einen Hygieneplan zur Covid-19-Eindämmung in deinem Hafen umzusetzen und zu überprüfen.

Schaue dir unsere vorgefertigten Vorlagen an:

COVID-19 | Wiedereröffnung des Hafenarbeitsplatzes

Nutze diese Checkliste, um die Arbeitsplätze im Hafen wieder zu eröffnen und unter Covid-19 Schutzmaßnahmen in Betrieb zu behalten.

Vorlage herunterladen
Bewertet mit 5/5 Sternen auf Capterra

Lumiform ermöglicht es dir, digitale Prüfungen via App einfacher als je zuvor durchzuführen.

Starte mit einer unserer +12000 vorgefertigten und kostenlosen Vorlagen

Hygienekonzepft für Häfen ermöglicht die Wiedereröffnung


Während die meisten Schiffsdocks für den Transport lebenswichtiger Güter offen geblieben sind, bedeuteten geschlossene Grenzen zur Eindämmung des COVID-19-Ausbruchs, dass viele ander Güter zunächst nicht mehr transportiert werden durften. Mit den weiteren Lockerungen durften Häfen unter Einhaltung des Infektionsschutz und Umsetzung von Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen wieder öffnen.


Für die jeweiligen Hafenbehörden und Schifffahrtsfachleuten hieß das nicht nur den Ladungsanstieg zu bewältigen, sondern auch den einen Betrieb mit angemessenen Vorsichtsmaßnahmen fortzusetzen.


Jeder Hafen musste zwingenderweise einen Hygieneplan erstellen, um die Verbreitung des Covid-19-Virus weiterhin einzudämmen, und die Gesundheit von Mitarbeiter und Schiffsbesatzung zu gewährleisten. Checklisten können in diesem Fall vor allem bei der Umsetzung vom jeweiligen Hygieneplan am Hafen helfen und die regelmäßige Überwachung der Maßnahmen fördern.


Unser Tipp:

Führe diese Checkliste einfach und digital per mobiler App durch und spare 50% deiner Prüfzeit. Jetzt kostenlos testen


In diesem Artikel wird kurz darauf eingegangen:


1. Bekämpfung von Covid-19 durch Hygienekonzept für Häfen


2. Warum Inspektionen zum Hygieneplan an Häfen wichtig sind


3. Weshalb digitale Checklisten die beste Lösung sind



Bekämpfung von Covid-19 durch Hygieneplan an Häfen


Trotz einiger internationaler Grenzschließungen hat die Notwendigkeit des kontinuierlichen Flusses lebensnotwendiger Güter die Lieferketten in den Bereichen Schifffahrt, Vertrieb und Spedition nicht unterbrochen. Die Ausbreitung des neuen Coronavirus einzudämmen, hat aber auch für Hafenbetreiber höchste Priorität. Die Mitglieder der Internationalen Vereinigung der Häfen und Hafenanlagen (IAPH) haben sich deshalb auf die Fahnen geschrieben den Betrieb nach der Weisung "business as usual" fortzusetzen.


Schon vor der weltweiten Covid-19-Pandemie gehörten der Infektionsschutz und die Bekämpfung von Infektionskrankheiten zu einer wichtigen Aufgabe im alltäglichen Hafenbetrieb. Die jeweilige Hafengesundheitsbehörde ist dafür verantwortlich, diesen zu ermöglichen und zu überwachen. Infolge des intensiven internationalen Schiffverkehrs verbreiten sich Infektionskrankheiten heute weitaus schneller aus als früher.


Die SARS-Epidemie im Jahr 2003 war für die Weltgesundheitsorganisation (WHO) Anlass die „Internationalen Gesundheitsvorschriften“ (IGV) zu überarbeiten. Im Jahr 2005 unterschrieben die Mitgliedstaaten die neuen IGV, und erklärten sich damit bereit, sich für die internationale Bekämpfung von Infektionskrankheiten einzusetzen. Für die beteiligten Häfen heißt dies konkret, dass für den Fall des Ausbruchs einer Infektionskrankheit ein Notfallplan, ein Quarantäneraum und ein Krisendienst existieren muss.


Im Rahmen der Covid-19-Eindämmung haben die Häfen ein Hygienekonzept für die Anlagen und das Anlegen der Schiffe erstellt. Weltweit liegen zahlreiche Kreuzfahrtschiffe und Frachtschiffe mit bekannter oder vermuteter COVID-19-Infektion unter der Besatzung im Hafen oder vor Anker. Die Besatzungsmitglieder müssen seit Wochen als Schutzmaßnahme an Bord bleiben. Während die Passagiere unter Quarantäneauflagen die Schiffe verlassen durften.


Die "No Sail Order" hat die Einreise für Schiffe in zahlreiche Häfen zunehmend schwierig gemacht. Deshalb arbeiten die Schifffahrtsindustrie und die Häfen unter Hochdruck an Hygienekonzepten, die einen Rahmen für die Krankheitsbekämpfung von COVID-19 auf Schiffen setzt. Die Pläne umfassen die folgenden Punkte:


  1. Medizinischen Untersuchungen von Passagieren und Besatzung überwachen
  2. Besatzung in der Prävention von COVID-19 schulen
  3. Auf einen Ausbruch an Bord adäquat reagieren und managen
  4. Detaillierten Operationsplan ausarbeiten und der zuständigen Behörde vorlegen


Digitale Checklisten für den Hygieneplan am Hafen verwenden


Die Internationale Seeschifffahrtsorganisation (IMO) hat Protokolle zur Gewährleistung eines sicheren Schiffsbesatzungswechsels und Reisen sowie Arbeiten an und auf Häfen während der COVID-19-Pandemie veröffentlicht. Alle Maßnahmen mithilfe von analogen Checklisten durchzuführen, ist eine Herausforderung mit Schwachstellen und Informationsverlust. Entwicklungen nachzuverfolgen, Aktualisierungen vorzunehmen und Maßnahmen umzusetzen, fällt mit einer digitalen Anwendung leichter. Außerdem lassen sich Schulungs- und Präventivmaßnahmen leichter umsetzen, indem alle Informationen dazu digital mit allen Mitarbeitern geteilt werden.


Mit der mobile App von Lumiform kann der Hygieneplan für einen Hafen einfach per Tablet oder Smartphone überprüft werden - online oder offline. Mit der Desktop-Software werden Prüflisten erstellt und im Nachinein die gesammelten Daten ausgewertet. Dadurch wird das Risiko für Imformationsverluste und Dokumentationsfehler deutlich verringert. Eine saubere, transparente Dokumentation hilft dabei, alle Ansprüche an ein Hygiekonzept für Häfen zu erfüllen.


Mit der digitalen Lösung von Lumiform gehen Hafenmeister bei der Hygieneplanung auf Nummer sicher, in dem sie unter anderem die folgenden Vorteile für sich nutzen:


  • Mit dem flexiblen Formular-Baukasten schaffen sie innerhalb weniger Minuten individuelle Inspektionen für den Hygieneplan, die sich jederzeit aktualisieren lassen.
  • Methoden für die Umsetzung von Gesundheitsratschlägen oder Sicherheitsmaßnahmen für Hafenebenutzer digital als Checkliste bereitstellen.
  • Zeit sparen durch die einfachere Analyse aller Daten und schnellere Identifizierung von Bereichen mit Verbesserungspotenzial.
  • Jederzeit den Hygieneplan zur Hand haben - online und offline.
  • Notfallübungen und -schulungen werden insgesamt je nach Umfang circa 30%-50% schneller durchgeführt.

Um es Hafenbetreibern und maritimen Fachleuten zu erleichtern, den sicheren Betrieb inmitten einer globalen Pandemie fortzusetzen, haben wir einige Vorlagen zusammengestellt, die den Start erleichtern. Alle Vorlagen sind jederzeit an innerbetriebliche und gesetzliche Vorgaben anpassbar - dafür sind keine Programmierkenntnisse notwendig.


Dein Ansprechpartner für alle Fragen zu Covid-19 | Hygieneplan für Häfen

Du hast Fragen oder möchtest eine persönliche Demo vereinbaren? Wir helfen dir gerne weiter!

`