close
lumiform

Lumiform

Audits & Prüfungen per App
App herunterladenApp herunterladen

Covid-19 | Hygieneplan Kindertagesstätte

Arbeite mit Checklisten, um den Hygieneplan für deine Kindereinrichtung umzusetzen und regelmäßig zu überprüfen.

Verzichte auf Stift & Papier, führe Prüfungen kinderleicht per App durch und löse Probleme im Team bis zu 4 mal schneller.

Bewertet mit 4.8/5 Sternen auf Capterra
App StorePlay Store

Covid-19 | Inspektion von Kindertagesstätten und Kindergärten

Verwende diese Checkliste, um zu prüfen, ob deine Kindertagesstätte alle Präventionsmaßnahmen für die Öffnung inmitten der Covid-19-Pandemie erfüllt.

Vorlage herunterladen

Wiedereröffnung der Kinderbetreuung - Reinigung

Verwende diese Checkliste, um eine gründliche Reinigung der Kindertagesstätte vorzunehmen.

Vorlage herunterladen

Hygieneplan für Kindereinrichtungen mit Checklisten umsetzen


Nach der landesweiten Schließung von Schulen als Folge der globalen Covid-19-Pandemie haben Kindergrippen und Kindertagesstätten reagiert und ihre Einrichtungen vorübergehend geschlossen. Diese Schließung war eine Herausforderung nicht nur für die Unternehmen, sondern auch für die Eltern, die jetzt ihre Kinder zu Hause betreuen mussten. Im Zuge der weltweiten Lockerungen der Corona-Schutzmaßnahmen sollen auch die Kinderbetreuungseinrichtungen unter strengen Hygienevorschriften wieder öffnen können. Eine wichtige Entlastung für die Eltern und zur Freude für Kinder und Erzieher.


Alle Sicherheitsvorkehrungen umzusetzen, ist eine komplexe und zeitaufwendige Aufgabe. Ein Hygieneplan hilft die innerbetrieblichen Verfahrensweisen, an die Vorschriften zur Infektionshygiene anzupassen. Mit dem Hygieneplan wird der Zweck verfolgt, Infektionsrisiken in den betreffenden Einrichtungen zu minimieren. Bei der Ausarbeitung des Plans sollen die folgenden Schritte eingehalten werden:


  1. Infektionsgefahren analysieren
  2. Risiken bewerten
  3. Risikominimierung ermöglichen
  4. Überwachungsverfahren festlegen
  5. Hygieneplan turnusmäßig überprüfen
  6. Dokumentations- und Schulungserfordernisse festlegen

Checklisten für die einzelnen Schritte des Hygieneplans und für die Überwachung der Maßnahmen unterstützen Management und Personal bei der vollständigen Umsetzung, und erleichtern die tägliche Arbeit unter strengeren Vorschriften zur Hygiene und Arbeitsschutz.



Dieser Artikel informiert über folgende Themen:


1. Geeignete Hygiene- und Schutzmaßnahmen für Kindertagesstätten und -grippen


2. Digitale Checklisten für den Hygieneplan in Kindereinrichtungen


Verwandte Checklisten


Empfehlungen für Krippe und Kita


Die Landesministerien haben Regelungen für die Notfallversorgung und den Übergang zum Normalbetrieb getroffen. Die Kindertagesstätten müssen diese umsetzen. Darüber hinaus müssen die Einrichtungen die Vorschriften zum Infektionsschutz der zuständigen Gesundheitsbehörden, Ämter und Ministerien einhalten. Eine große Verantwortung, die jeder Einrichtungsbetreiber für die Sicherheit und Gesundheit seiner Mitarbeiter und der betreuten Kinder trägt.


Die folgenden Tipps sollen Ihnen helfen, mit den Risiken des COVID-19-Erregers umzugehen und sinnvolle Maßnahmen gegen seine Verbreitung in Ihrem Hygieneplan zu definieren.


WIE GEHT MAN MIT SOZIALEN ABSTANDSAUFLAGEN UM?


Eltern sollten gebeten werden, während der Bring- und Abholzeiten den Sicherheitsabstand zu anderen Eltern einzuhalten. Außerdem sollten überall Schilder mit Anweisungen angebracht werden, um diese Praxis aufrechtzuerhalten.


Kinder sollten in einheitlichen Gruppen von Kindern und Personal betreut werden. Die Räume sollten so angeordnet sein, dass die Kinder dazu angeregt werden, den gesamten Raum zu nutzen und nicht nur bestimmte Stellen, an denen sie sich zusammenfinden. Das Spielen im Freien sollte auf jeweils eine Gruppe beschränkt sein.


WELCHE ZUSÄTZLICHEN REINIGUNGS- UND HYGIENE-VORGÄNGE SOLLTEN ANGEWENDET WERDEN?


In jeder Kindertagesstätte sollte es ein Teammitglied geben, das für die regelmäßige Reinigung und Desinfektion von Gegenständen verantwortlich ist, die von Kindern und Mitarbeitern berührt werden. Dazu gehören risikoreiche Kontaktbereiche wie Türgriffe, Spielzeug, Telefone, Tastaturen, Lichtschalter, Wasserhähne, Toilettenspülungen, Waschbecken, Arbeitsplatten, Handläufe und Geländer, gemeinsam genutzte PCs usw. Kinder sollten unterstützt werden, damit sie sich die Hände richtig waschen.


Was passiert, wenn ein Kind oder ein Mitarbeiter krank wird?


Wenn Kinder oder Mitarbeiter irgendwelche Symptome entwickeln, wie z. B. einen neuen, anhaltenden Husten oder eine hohe Temperatur von 37,8 °C, sollten sofort Maßnahmen ergriffen werden. Die Mitarbeiter müssen sofort nach Hause gehen, sich selbst isolieren und einen Test machen. Für Kinder sollten sie einen speziellen Isolationsraum zur Verfügung stellen, in dem sie von einem ihnen bekannten Mitarbeiter aufgenommen und betreut werden, bis ein Elternteil kommen und sie abholen kann.


Wie kann der Zugang zum Kindergarten geregelt werden?


Niemanden vom Personal, der COVID-19-Symptome hat, sollte der Zutritt zur Kinderkrippe gestattet werden. Außerdem sollten die Eltern nachweisen, dass ihre Kinder ebenfalls gesund sind. Nicht notwendige Besucher sollen nicht in die Kinderkrippe gelassen werden.


Wie erhöht man die Reinigungsintervalle?


Jeder Hygieneplan für Kindertagesstätten und Kindergärten sollte einen detaillierten Reinigungs- und Desinfektionsplan enthalten. Vor allem in Bereichen mit hoher Kontaktdichte können die Intervalle für die Reinigung und Desinfektion erhöht werden. Darüber hinaus sollten die Reinigungspraktiken intensiviert werden.


Alle Flächen, Geräte und Verbrauchsmaterialien sollten täglich mit Reinigungsmitteln gesäubert werden. Häufig berührte Flächen wie Türgriffe, Handläufe, Lichtschalter, Toilettenspülgriffe und mehr sollten zusätzlich desinfiziert werden. Wichtig ist auch die Überprüfung des Zustands der Lüftungsanlagen und der Wasserversorgung, um Erkrankungen durch die Legionellen-Bakterien zu verhindern.


Wie werden Maßnahmen überwacht?


Es ist schön und gut, ein Hygienekonzept für Kindertagesstätten und Kindergärten zu erstellen. Ein solches Konzept nützt wenig, wenn die Umsetzung der Maßnahmen nicht überwacht wird. Es ist daher ratsam, regelmäßige Begehungen durchzuführen und die Maßnahmen mit den Mitarbeitern zu besprechen. Auf diese Weise können Probleme frühzeitig erkannt werden. Außerdem muss ein Notfallplan für den Umgang mit bestätigten COVID-19-Fällen vorhanden sein. Der Hygieneplan sollte immer auf dem neuesten Stand gehalten werden.



Digitale App für das Hygienekonzept nutzen


Einen Hygieneplan für Kindergrippen und Kindertagesstätten zu erstellen, ist eine Herausforderung, aber in Zeiten einer Pandemie dringend notwendig. Checklisten helfen, die Sicherheits- und Hygienemaßnahme schnell und richtig umzusetzen. Papierlisten können in diesem Fall ein Hindernis darstellen, weil Informationen verloren gehen können und der Austausch zwischen Verantwortlichen erschwert wird.


In einer solchen Situation, wo schnell reagiert werden muss, ist eine digitale Lösung die Wahl der Stunde. Mit der mobilen App von Lumiform, können alle Inspektionen und Audits einfach über ein Smartphone oder Tablet ortsunabhängig durchgeführt werden - online oder offline. Alle Daten sind sofort für das gesamte Team verfügbar. Auf diese Weise werden Probleme umgehend erkannt und behoben, was die Sicherheit deutlich erhöht. Daten werden sofort gespeichert und gehen nicht mehr verloren.


Weitere Vorteile von digitalen Checklisten für das Hygienekonzept in Kindergrippen und Kindertagesstätten:


  • Zeit sparen durch die einfachere Analyse aller Daten und schnellere Identifizierung von Bereichen, die Probleme aufweisen.

  • Berichte zur Vorlage bei Behörden werden automatisch erstellt

  • Echtzeit-Daten zu allen Inspektionen erhalten. Dadurch wird Infektionsschutz messbar gemacht und anhand der Daten die Prozesse stetig optimiert werden.

  • Die Effizienz interner Prozesse steigern: Durch eine bessere Kommunikation innerhalb des Teams, mit Drittanbietern und mit dem Management sowie dem schnelleren Melden von Vorfällen werden auftretende Vorfälle bis zu 4x schneller als zuvor gelöst.

  • Kontinuierliche Steigerung der Sicherheit: Durch den flexiblen Checklisten-Baukasten kann das Hygienekonzept stetig angepasst werden.

Damit Träger von Kindereinrichtungen sofort loslegen können, haben wir einige Checklisten zusammengestellt, mit denen die neuen Anforderungen Schritt für Schritt umgesetzt und immer wieder überprüft werden können. Alle Vorlagen können an betriebsinterne Vorgaben und regionale Richtlinien staatlicher Behörden einfach angepasst werden.




Dein Ansprechpartner für alle Fragen zu Covid-19 | Hygieneplan Kindertagesstätte

Du hast Fragen oder möchtest eine persönliche Demo vereinbaren? Wir helfen dir gerne weiter!

`