close
lumiform

Lumiform

Audits & Prüfungen per App
App herunterladenApp herunterladen

Covid-19 | Plan zur Wiederaufnahme des Geschäftsbetriebs

Verwende Checklisten, um den Plan zur Wiederherstellung des Geschäftsbetriebs nach einer Krise erfolgreich umzusetzen.

Verzichte auf Stift & Papier, führe Prüfungen kinderleicht per App durch und löse Probleme im Team bis zu 4 mal schneller.

Bewertet mit 4.8/5 Sternen auf Capterra
App StorePlay Store

Covid-19 | Plan zur Wiederaufnahme des Geschäftsbetriebs

Verwende diese Vorlage, um einen Plan für die Aufnahme deines Geschäftsbetriebs nach der Corona-Pandemie zu erstellen.

Vorlage herunterladen

Covid-19 | Checkliste zur Wiederaufnahme der Arbeit am Arbeitsplatz

Verwende diese Checklisten-Vorlage, um die Wiederaufnahme der Arbeit am Arbeitsplatz Schritt für Schritt zu planen.

Vorlage herunterladen

Covid-19 | Wiedereröffnung von Gebäuden und Einrichtungen

Verwende diese Vorlage, um eine Gefährdungsbeurteilung durchzuführen und dabei die Risiken von COVID-19 im Auge zu behalten.

Vorlage herunterladen

Covid-19 | Soziale Distanzierung Plan für Arbeitsplätze

Verwende diese Vorlage, um das Social Distancing am Arbeitsplatz zu planen und zu implimentieren.

Vorlage herunterladen

Wiederaufnahme der Arbeit

Verwende diese Vorlage, um einem Mitarbeiter nach längerer Abwesenheit wieder in die Unternehmensarbeit zu integrieren.

Vorlage herunterladen

Weshalb Checklisten für die Wiedereröffnung eines Unternehmens einsetzen?


Nach einem bedeutenden Notfall oder einer Unterbrechung des Geschäftsbetriebs (z.B. Katastrophen und Pandemien) hilft ein sorgfältig erarbeiteter Plan, den normalen Betrieb wiederherzustellen. Durch ein geplantes Vorgehen können die notwendigen Maßnahmen leichter ermittelt werden, die zur Wiederbelebung aller wichtigen organisatorischen Funktionen und zur Gewährleistung der sicheren Nutzung der Einrichtungen für alle Mitarbeiter und Kunden erforderlich sind. Checklisten helfen in diesem Fall, nichts außer acht zu lassen, und erleichtern die Zusammenarbeit innerhalb des Managementteams.


Checklisten sind ein wesentliches Hilfsmittel im Risikomanagement, um Prozesse zu analysieren und zu überwachen sowie Probleme schnellstmöglich zu identifizieren und zu beheben. Dieses Vorgehen hilft bei der Planung der Geschäftskontinuität, damit die Möglichkeiten, die der Geschäftsleitung in der Krise zur Verfügung stehen, bestmöglich beurteilt werden können, um wieder auf den richtigen Weg in der Geschäftstätigkeit zurückzufinden. Um dies zu erreichen, sollte eine Checkliste zur Wiedereröffnung des Unternehmens folgende Punkte abdecken:


  1. Strategien zur schnellstmöglichen Wiederherstellung der Geschäftsaktivitäten nennen.

  2. Die wichtigsten Ressourcen, Ausrüstungen und individuellen Verantwortlichkeiten, die für die Wiederaufnahme des Betriebs erforderlich sind, beschreiben.

  3. Handlungsrichtlinien beinhalten, die zur Durchführung der geplanten Maßnahmen erforderlich sind

  4. Regelmäßig überprüft und aktualisiert werden, um die Wirksamkeit des Plans zur Wiederherstellung des Geschäftsbetriebs zu beurteilen.


Dieser Artikel behandelt folgenden Themen:


1. Die Relevanz einer Checkliste zur Wiederherstellung des Geschäftsbertiebs


2. Die Schlüsselelemente einer effektiven Wiederaufnahme der Geschäftstätigkeit


3. Kontrollmechanismen, die mithilfe von Checklisten umgesetzt werden können


4. Ein digitales Tool für die Planung



Die Relevanz einer Checkliste zur Wiederherstellung des Geschäftsbertiebs


Nach der Unterbrechung des Geschäftsbetriebs ist es für Unternehmen von höchster Priorität, die Geschäftsabläufe wieder in den gewohnten Zustand zu bekommen. Allerdings kann aus Krisen auch gelernt werden. Deshalb kann die Entwicklung eines Plans zur Wiederherstellung des Geschäftsbetriebs Unternehmen in den folgenden Punkten voranbringen:


  1. Das Ausmaß der Auswirkungen eines Ereignisses bzw. Vorfalls auf das Unternehmen besser zu verstehen.>

  2. Sofortige Gegenmaßnahmen zu bestimmen, die erforderlich sind, um dringende Probleme zu beheben.

  3. Die Auswirkungen auf die Beschäftigten und ihre Familien besser einzuschätzen und mögliche Unterstützung zu planen.

  4. Wertvolle Geschäftsdaten zu erhalten, die für ähnliche Situationen in der Zukunft genutzt werden können.

  5. Eine Kultur der Resilienz und des Aufschwungs innerhalb des Unternehmens zu schaffen.


Schlüsselelemente einer effektiven Wiederaufnahme der Geschäftstätigkeit


Es gibt fünf wesentliche Aspekte, die bei der Plannung der Wiederherstellung der Unternehmenstätigkeit eine entscheidene Bedeutung haben, damit der Plan erfolgreich und effektiv umgesetzt werden kann:


1. Aspekt: Analyse der betrieblichen Auswirkungen kritischer Prozesse


Es ist wichtig zunächst alle kritische Prozesse und Situationen zu identifiziere und zu analysieren, um eine effizienten Planung und Priorisierung zu gewährleisten. Wenn dieser Schritt versäumt wird, kann es zur Verschwendung von Ressourcen und höherem Arbeitsaufwand kommen, was weitere Verzögerungen bei der Rückkehr zum normalen Betrieb zur Folge hat.


2. Aspekt: Kunden, Geschäftspartner und Mitarbeiter


Bei der Planung der Wiederherstellung des Geschäftsbetriebs eines Unternehmens muss der Input, die Beteiligung und die Auswirkungen auf die Mitarbeiter, Kunden und Geschäftspartner berücksichtigt werden. Eine Unterbrechung ihres Arbeits- und Alltagslebens wirkt sich direkt auf unternehmenskritische Prozesse aus. Es ist wichtig diese Gruppen bei der Geschäftswiederaufnahme und der Notfallplanung mit ins Boot zu holen.


3. Aspekt: Bewertung der Einrichtungen


Unternehmen, die Anlagen und Gebäude stilllegen mussten, sollten eine Zustandsbewertung durchführen, um sicherzustellen, dass alles ordnungsgemäß funktioniert. Außerdem sollten sie Sicherheitsmaßnahmen zur Minderung der Risiken für Mitarbeiter und Geschäftsprozesse planen.


4. Aspekt: Kommunikation und Transparenz


Die Kommunikation während der Wiederherstellungsphase muss so umfassend wie möglich sein. Dadurch schaffen Unternehmen sich ein unterstützendes Arbeitsumfeld, das versteht und verstanden wird. Vom einzelnen Mitarbeiter bis hin zum Lieferanten müssen alle an der Unternehmenstätigkeit Beteiligten über die sie betreffenden Entwicklungen auf dem Laufenden gehalten werden. Es sollten offene Kommunikationskanäle zur Verfügung stehen, die eine enge Zusammenarbeit in einer schwierigen Situation ermöglichen.


5. Aspekt: Erkenntnisse aus der Krise


Aus jeder Krise kann das Unternehmensmanagement und seine Mitarbeiter lernen. Phase des Managements und der Erholung von einem Notfall kann viel gelernt werden. Die Dokumentation des Prozesses der Planungsprozesse zur Wiederherstellung des Geschätfstätigkeit ausführlich dokumentiert werden, um die guten und schlechten Erfahrungen zu identifizieren und die Erkenntnisse daraus für zukünftige Krisen zu nutzen.



Welche Kontrollmechanismen können nach einem Lockdown mithilfe einer Checkliste umgesetzt werden?


Nach der Aufhebung von Beschränkungen muss sich das Unternehmensmanagement und seine Belgeschaft schwierigen Herausforderungen stellen. Es muss die Wiederherstellung der Geschäftstätigkeit mit geschrumpften Ressourcen und die Anpassung an eine “neue Normalität” geplant werden, um Idealfall allen Mitarbeitern die Rückkehr an ihren Arbeitsplatz zu ermöglichen.


Die Führungskräfte müssen die Grundlagen für eine Erholung des Unternehmens schaffen, damit die internen Prozesse kontinuierlich wieder anlaufen. Dafür müssen sie sicherstellen, dass die notwendigen Maßnahmen umgesetzt werden. Dabei hilft ein sorgfältig konzipierter Plan für die Wiederherstellung der Geschäftstätigkeit sowie adäquate Hilfsmittel wie beispielsweise Checklisten, Schulungen und Programme. Nur dadurch lassen sich Strategien und Verfahren entwickeln, die die Wiederherstellung gestörter Prozesse unterstützen, kritische Betriebsabläufe aufrechterhalten und sicherstellen, dass die Gesundheit der Mitarbeiter geschützt ist.


Die folgenden Kontrollmaßnahmen unterstützen das Unternehmensmanagement bei der Wiederaufnahme der Geschäftstätigkeit:


1. Bildung eines Sonderausschusses


Ein Sonderausschuss ist als Hilfe bei der Umsetzung bestehender Pläne zur Wiederherstellung und Wiederaufnahme der Geschäftstätigkeit gedacht. Außerdem bewerten die Mitglieder die physischen, wirtschaftlichen und sozialen Auswirkungen der Pandemie auf das Unternehmen und nehmen gegebenenfalls Anpassungen an den Plänen vor.


2. Umsetzung geeigneter Maßnahmen zur Rückkehr an den Arbeitsplatz


Jeder Mitarbeiter sollte auf die Rückkehr an den Arbeitsplatz vom Unternehmen vorbereitet werden. Besondere Aufmerksamkeit sollten Risikogruppen und Mitarbeiter, die COVID-19 ausgesetzt waren, erhalten. Dafür sollten für die gesamte Belegschaft Richtlinien festgelegt werden, die zu befolgen sind, damit jedem beim Wiedereintritt in die Arbeitswelt geholfen werden kann.


3. Soziale Distanzierung


Nach wissenschaftlichen Erkenntnissen ist die soziale Distanzierung eine hilfreiche Maßnahme, um die Pandemie zurückzudrängen. Eine Maßnahme, die uns wahrscheinlich noch über einen längeren Zeitraum begleiten wird. Die Unternehmen stehen in der Verantwortung die soziale Distanzierung an ihren Arbeitsplätzen umzusetzen.


4. Hohe Hygienestandards


Die regelmäßige Reinigung des Arbeitsplatzes sollte während der Pandemie genauso zur alltäglichen Arbeit gehören, wie das Reinigen und Desinfizieren von hochfrequentierten Bereichen im Unternehmen und von Sanitärbereichen. Dadurch können die Gesundheit der Mitarbeiter geschützt und ein Gefühl von Sicherheit vermittelt werden.


5. Umstrukturierung der Arbeitsweisen


Die sozialen Distanzierungsvorschriften haben viele Arbeitnehmer dazu gezwungen, von zu Hause aus zu arbeiten. Für die Zukunft müssen Unternehmen in Betracht ziehen, ihre bisherige Arbeitsorganisation umzustrukturieren, um auf künftige Pandemien vorbereitet zu sein.


6. Auf dem Laufenden bleiben


Nicht nur in der Pandemie, auch sonst, ist es wichtig, für Unternehmen beim Thema Gesundheitsschutz und Arbeitssicherheit auf dem Laufenden zu bleiben. Anweisungen und Richtlinien der lokalen Behörden und nationaler Organisationen sind die richtigen Hilfsmittel, die den Plan zur Wiederherstellung der Geschäftstätigkeit und den Arbeitsschutz stärken.



Digitales Tool für den Plan zur Wiederherstellung der Geschäftstätigkeit


Schritt für Schritt nehmen Unternehmen nach einer Krise ihre Geschäftstätigkeit wieder auf. Eine sorgfältige Planung unterstützt sie dabei. Diese lässt sich längst mit digitalen Tools, wie Lumiform, umsetzen. Die mobile App und Desktop-Software erleichtert den Informationsaustausch und die Lösung von Problemen.


Lumiform unterstützt Führungskräfte dabei, einen Plan zur Wiederherstellung der Geschäftstätigkeit zu erstellen, der Effizienz und Erfolg verspricht. Die mobile App bietet den Vorteil, dass alle Qualitäts- und Sicherheitsinspektion, einfach per Tablet oder Smartphone vor Ort durchgeführt werden können - online oder offline. Alle Daten sind sofort für das gesamte Planungsteam verfügbar.


Mit Lumiform können Unternehmen:


  • Den flexiblen Formular-Baukasten nutzen, um anpassbare Checklisten für die Wiederherstellung der Geschäftstätigkeit zu erstellen.

  • Über die digitale Plattform die Zusammenarbeit mit anderen Interessengruppen ermöglichen, um die beste Strategie zu entwickeln.

  • Echtzeit-Daten über die Umsetzung der Maßnahmen generieren. Damit wird Sicherheit messbar gemacht und Prozesse lassen sich anhand von Daten stetig optimieren.

  • Den Überblick behalten, über alles was im Unternehmen geschieht.

  • Automatisch erstellte Berichte mit Geschäftspartnern teilen und die komplette Zeit bei der Nachbearbeitung sparen.

Um die Planung zu erleichtern, haben wir einige Vorlagen zusammengestellt, die mit der Lumiform App sofort eingesetzt werden können. Alle Vorlagen können an betriebsinterne Vorgaben und regionale Richtlinien staatlicher Behörden leicht angepasst werden.



Dein Ansprechpartner für alle Fragen zu Covid-19 | Plan zur Wiederaufnahme des Geschäftsbetriebs

Du hast Fragen oder möchtest eine persönliche Demo vereinbaren? Wir helfen dir gerne weiter!

`