close
lumiform

Lumiform

Audits & Prüfungen per App
App herunterladenApp herunterladen

Qualitätskontrolle bei Inbetriebnahme durch Außendiensttechniker vor Ort

Bewertet mit 4.8/5 Sternen auf Capterra

Verabschiede dich von Papier-Checklisten!

Lumiform ermöglicht es dir, digitale Prüfungen via App einfacher als je zuvor durchzuführen
  • Reduziere die Prüfzeit um 50%
  • Decke mehr Probleme auf und löse sie 4x schneller
  • Select from over 5,000 expert-proofed templates
Jetzt teilen

Digitalisiere jetzt dieses Papierformular

Registriere dich kostenlos auf lumiformapp.com und führe Prüfungen über unsere mobile App durch

  • Reduziere die Prüfzeit um 50%
  • Decke mehr Probleme auf und löse sie 4x schneller
  • Wähle von über 4000 Experten-geprüften Vorlagen aus
Bewertet mit 4.8/5 Sternen auf Capterra
App StorePlay Store

Qualitätskontrolle bei Inbetriebnahme durch Außendiensttechniker vor Ort

Abschnitt 01 - Physikalische Umgebung

1. Überprüfen Sie die physische Bestandsaufnahme aller Geräte, die diesem Projekt über Stückliste, Änderungsaufträge, Vorschläge und Zeichnungen zugeordnet werden sollen.

2. Haben Sie das Auftragsbuch mit den roten Zeichnungen (wenn nicht, fahren Sie nicht fort)?

3. Haben Sie Entwürfe von QRG's zur Überprüfung bei sich?

4. Haben Sie einen Techniker bei sich, der Korrekturmaßnahmen durchführt?

5. Haben Sie das Field Engineering Manual bei sich?

Abschnitt 02 - Audiosystem

1. Umgebungslärm innerhalb akzeptabler Grenzen (subjektiv oder im Zweifelsfall gemessen)? Voraussetzung dafür ist, dass eine Spezifikation existiert.

2. Wiedergabe-Quellen - Signalpfade nachverfolgt und auf Zeichnungen hervorgehoben?

3. Interface-Quellen - Signalpfade verfolgt und auf Zeichnungen hervorgehoben?

4. Sind alle Quellen subjektiv auf dem gleichen Niveau (wenn nicht, dann sollten sie am Schalter oder Mischer optimiert werden)?

5. Wenn Sie Stereoquellen verifizieren, empfangen Sie beide Kanäle über das Audiosystem?

6. Kabelgebundenes Mikrofon

a. Phantomspeisung eingestellt?

b. Signalpfad verifiziert?

c. Hochpassfilter aktiviert?

7. Drahtloses Mikrofon

a. Kanal und Frequenz eingestellt? (NICHT in der Werkseinstellung)

b. Keine Aussteiger?

c. Hochpassfilter aktiviert?

8. Einstellungen für die Gain-Struktur

a. Mikrofoneingänge OK?

b. Leitungseingänge OK?

c. Telco-Ein-/Ausgänge OK?

d. Codec-Ein-/Ausgänge OK?

e. Ist die Lautstärke richtig eingestellt?

f. Echounterdrückung richtig referenziert?

g. Lärmbekämpfung eingerichtet?

h. Gating aktiviert?

i. AGC/Levelers für Mikrofone aktiviert? (falls zutreffend)

j. Maximale Lautstärke eingerichtet?

k. Audio-Testanruf erfolgreich?

l. Fügen Sie die AGC/Nivellierung zur eingehenden Telco-Ebene hinzu und testen Sie sie erneut.

m. Video-Testanruf erfolgreich?

n. Fügen Sie AGC/Leveling zum eingehenden VTC-Level hinzu und testen Sie erneut.

o. Die Audioqualität ist subjektiv auf allen Quellen gut?

p. Audio funktioniert nach dem Neustart korrekt?

9. Sprecher-Prüfungen

a. Sind alle Lautsprecher funktionsfähig?

b. Alle Redner in Phase?

c. Haben alle Redner richtig getippt? (das Niveau ist das gleiche)

10. Ausgleichen.

a. Ist das System/die Systeme für den Raum ausgeglichen? (Spitzenwerte minimiert)

b. Subwoofer, Frequenzweiche und EQ für beste Integration mit dem Stromnetz eingerichtet?

c. Wenn Sie fertig sind, führen Sie eine subjektive Bewertung der Tonqualität durch. Wenn Sie das Gefühl haben, dass dieSystem in irgendeiner Weise fehlt, nehmen Sie hier Notizen auf.

11. Firmware

a. Stellen Sie sicher, dass die Firmware-Version für den Audio-DSP auf dem IP-Formular aufgezeichnet wird.die sich im Stellenbuch befinden.

Abschnitt 03 - Videosystem

1. alle Videopfade, die mit dem Generator oder der tatsächlichen Quelle getestet und auf Zeichnungen hervorgehoben wurden?

a. Vergewissern Sie sich, dass die Quellen/Skalierer auf die systemeigene Auflösung der Displays eingestellt sind.

b. Stellen Sie sicher, dass die EDID-Informationen für digitale Videosysteme definiert sind und dass alle Bildschirme die in der EDID identifizierte gemeinsame Auflösung beherrschen.

c. Stellen Sie sicher, dass kopiergeschützte (HDCP) Inhalte auf allen Bildschirmen angezeigt werden.

d. Wenn Sie es mit einer Videowand zu tun haben, stellen Sie sicher, dass jede erforderliche Auflösung korrekt abgerufen und angezeigt wird und dass die Farbbalance und -ausrichtung eingestellt ist.

e. Kommunizieren Sie mit dem Endbenutzer über spezielle Auflösungsanforderungen oder ungewöhnliche Computerquellen und testen Sie diese.

f. Wenn es einen Video-Codec gibt, stellen Sie sicher, dass dieser im richtigen Modus eingestellt ist - entweder Doppelbildschirm oder Einzelbildschirm.

g. Wenn Sie ein verdrilltes Paar verwenden, überprüfen Sie, ob die Spitzen- und Schräglage für jede Einspeisung am Empfänger des verdrillten Paares und/oder am Schalter-Ende korrekt eingestellt ist.

Abschnitt 04 - Kontrollsystem

1. IP-Konfiguration

a. Richten Sie ein IP-Adressierungsschema ein, wie es auf den Zeichnungen, in dem Ihnen zur Verfügung gestellten IP-Formular oder auf Anweisung des Kunden angegeben ist. Fügen Sie diese Informationen dem IP-Formular hinzu, das sich im Jobbook befindet.

b. Vergewissern Sie sich, dass der Code bereits geladen ist. Wenn nicht, laden Sie ihn jetzt.

2. Visuelle Inspektion

a. Erscheint das Touchpanel-Layout professionell oder gibt es unscharfe Grafiken,Rechtschreibfehler oder karikaturhafte Aspekte des Designs?

b. Ist das Kundenlogo auf der Titelseite und ist es das richtige Logo?

c. Erscheint das Layout für einen Nicht-Ingenieur leicht verständlich?

d. Sind die Knöpfe groß genug, um mit dem Finger zu drücken?

3. Funktionstest (dies setzt voraus, dass das System vor der Ankunft vor Ort in der Werkstatt getestet wurde -falls nicht, die Rack-Inbetriebnahme abschließen)

a. Funktioniert das Herunterfahren korrekt?

b. Funktioniert das Einschalten korrekt?

c. Alle Quellen sind routingfähig?

d. Funktioniert jede Quelle wie vom Touchpanel erwartet (keine Fernbedienungen)?

e. Sind die Zustände des Startvolumens korrekt? Die Wiedergabe 50%, die Sprachverstärkung 90% und die Telefonkonferenz erhalten 50% (Leitfaden).

f. Werden empfangene Audio-Feeds von Codecs und Telefonhybriden durch einen gemeinsamen Lautstärkeregler gesteuert, der auf der entsprechenden Seite erscheint, und Sie müssen nicht danach suchen?

g. Ist die Stummschaltung der Privatsphäre auf der entsprechenden Seite mit Rückmeldung vorgesehen?

h. Sind die Zustände Stummschaltung und Lautstärke beim Start WAHR?

i. Vergewissern Sie sich, dass auf der Service-Seite im Touchscreen die Auftragsnummer korrekt angezeigt wird.

Abschnitt 05 - VTC-Prüfung

1. Die Selbstansicht funktioniert und Sie können die Kamera positionieren? (links/rechts/oben/unten/zoom-in/zoom-out werden nicht vertauscht)

2. Sind die Schwenk- und Neigegeschwindigkeiten beim Vergrößern eines Motivs nutzbar?

3. Codec hat alle Optionsschlüssel installiert, wie in der Stückliste und allen Änderungsaufträgen im Auftragsbuch angegeben?

4. Die Codec-Ausgabeauflösung entspricht der/den Anzeige/n?

5. Die gemeinsame Nutzung von Inhalten ist auf "standardkompatibel" oder H.239?

6. Die Echounterdrückung im Codec ist deaktiviert, wenn es eine externe Echounterdrückung im System gibt?

7. Verwenden Sie den Touchscreen, um einen Videotestanruf zu wählen.

a. Audio- und Videoqualität akzeptabel?

b. Andere Routenquelle als die Kamera. Funktioniert es?

c. Wenn ein Aufnahmegerät vorhanden ist, initiieren Sie eine Aufnahme und überprüfen Sie, ob es funktioniert.

d. Führen Sie eine Telefonanmeldung durch. Funktioniert es?

8. Legen Sie den Testanruf auf und lassen Sie sich von der Gegenseite anrufen. Können Sie einen empfangenen Anruf annehmen?

9. Wie ist die Gesprächsqualität subjektiv? Machen Sie sich Notizen.

10. Firmware

a. Stellen Sie sicher, dass die Firmware-Version des Videocodecs in dem im Auftragsbuch befindlichen IP-Formular aufgezeichnet wird.

Abschnitt 06 - Audiokonferenz-Test

1. Sind die Niveaus akzeptabel, sowohl für die ausgehenden als auch für die eingehenden Personen?

2. Der Überbrückungsdienst des Kunden akzeptiert Einwahlinformationen? Vergewissern Sie sich durch drei Testanrufe, dass Ihr Passwort einheitlich verwendet wird.

3. Überbrückungsgespräch mit drei Teilnehmern - Niveau akzeptabel?

4. Echo- und Geräuschunterdrückung funktionieren einwandfrei? Denken Sie daran, wenn Sie ein Echo Ihres Endes hören, ist es das ANDERE Ende, das es verursacht.

5. Lassen Sie sich von der Gegenseite anrufen. Können Sie den Anruf entgegennehmen?

6. Kann man in den VTC-Modus wechseln, ohne dass der Anruf aufgelegt wird?

7. Wenn Sie in diesem Test irgendwelche Änderungen vorgenommen haben, haben Sie dann VTC plus Telefonzusatz erneut getestet?

Abschnitt 07 - Displaywand-System

1. Die Grundstruktur ist lotrecht und eben und ist sicher am Boden verankert und/oderumgebende Tragkonstruktion gemäß den bereitgestellten Zeichnungen.

2. Jeder Bildschirm ist auf seine native Auflösung (1:1) eingestellt und empfängt ein Signal mit dieser Auflösung, so dass das Bild den Bildschirm bis zum Rand ausfüllt.

3. Bilder, die mittels Kreuzschraffur oder Gitternetz-Testmuster eng ausgerichtet sind, mit nicht mehr als +/- 1 Pixel Abweichung an jeder Verbindung und einem Kantenverlust von weniger als 1 Pixel über die gesamte Wand.

Anmerkung für den Projektleiter: die zu leistende Arbeit zu verfolgen und zu überwachen, dass sie innerhalb eines angemessenen Zeitrahmens abgeschlossen wird.

(Prüfname fehlt)