close
lumiform
Lumiform Mobile Audits & Inspektionen
App herunterladen App herunterladen

Was sind Green Jobs?

Auf dem Weg in eine nachhaltigere Zukunft muss sich auch der Arbeitsmarkt wandeln. Aber was sind Green Jobs und wie können diese unsere Klimaziele unterstützen?

Was sind Green Jobs?


Als Green Jobs bzw. nachhaltige Arbeitsplätze gelten diejenigen Stellen, Tätigkeiten und Berufe, die dazu beitragen, unserer Gesellschaft den Übergang zu einer kohlenstoff- und ressourceneffizienten Wirtschaft zu erleichtern und bereiten.


Die Themen Nachhaltigkeit, Umweltschutz und Energieeffizienz sind weiterhin in aller Munde und die Nachfrage nach ökologischen Services und Produkten wird immer größer. Unternehmen wissen, wie wichtig ein nachhaltiges Image für ihre Marke ist und bemühen sich verstärkt darum, entsprechende Umstellungen zu machen oder solche zumindest zu signalisieren (z.B. Greenwashing).


Aber wie definiert man Green Jobs genau? Bisher gibt es noch keine stringente Definition und schon gar keinen klar umgrenzten Sektor für diejenigen Berufe, die auch als “grüne Arbeitsplätze” bezeichnet werden. Vielmehr können nachhaltige und grüne Jobs in den unterschiedlichsten Industrien und Bereichen gefunden werden, auch wenn viele dieser Stellen im Umweltsektor lokalisiert sind. Die Europäische Kommission beschreibt momentan diejenigen Arbeitsplätze als grün, die von der Umwelt abhängen oder die im Übergangsprozesses hin zu einer grüneren Wirtschaft geschaffen, ersetzt oder neu definiert werden.


Nachhaltige Arbeitsplätze sind und können aus diesem Grund nicht industrie- oder sektorgebunden sein, da sie vorrangig Arbeiten einschließen, die in den unterschiedlichsten Bereichen integriert werden können. So ist das Hauptmerkmal grüner Arbeitsplätze, dass diese wesentlich zur Erhaltung oder Wiederherstellung der Umweltqualität beitragen, oder Abfälle, Verschmutzungen und Energieverbrauch minimieren oder vermeiden.


Doch das ist nicht alles: Laut Aussagen der deutschen Bundesregierung schafft Umweltschutz Arbeitsplätze, während in Österreich bereits rund 10 Prozent des BIP im Bereich Green Jobs verzeichnet werden. Die International Labour Organization (ILO) verzeichnet außerdem, dass weltweit etwa 18 Millionen Arbeitsstellen allein durch den Übergang zu einem nachhaltigen Energiesektor geschaffen werden können.


Inhalt


1. Warum sind Green Jobs relevant?


2. Was ist Green Economy?


3. Wie sieht eine umweltfreundlichere Arbeitswelt aus?


4. Green Skills und Karrierewege in Green Jobs


Ein nachhaltiges Gebäude, das mit Pflanzen bedeckt ist

Warum Green Jobs?


Wir alle wissen, dass Staaten und Industrien schnell handeln müssen, um die katastrophalen Folgen der Klimaerwärmung aufzuhalten und idealerweise rückgängig zu machen. Aus diesem Grund ist es auch wichtig, dass neue Domänen, Sektoren und Berufsbilder geschaffen werden, die diesem Ziel entgegenkommen und es unterstützen: Green Jobs.


Einer Harvard Studie zufolge war die Umweltverschmutzung durch fossile Brennstoffe allein im Jahr 2018 für mehr als 8 Millionen Tote weltweit verantwortlich, während die Temperaturen weltweit weiter steigen und eine drei Millionen Tonnen schwere Plastikinsel im Pazifik treibt.


Zahlreiche Länder und Staatengemeinschaften, wie die EU, versuchen schon seit Jahren umweltfreundliche Sektoren zu erweitern und eine Energiewende in der Industrie zu bewirken, um eben solche Folgeschäden der Umweltverschmutzung einzudämmen, ihre Nachwirkungen zu reduzieren und künftig weniger oder sogar keine Schäden anzurichten.


Das Ziel? Eine Kreislaufwirtschaft zu etablieren und auf diese Weise sowohl neue Arbeitsplätze in neuen Bereichen zu schaffen (z.B. in der Abfallwirtschaft oder Dienstleistungssektoren, wie Vermietung oder Reparatur), als auch Treibhausemissionen zu verringern und eine Rohstoffversorgung zu sichern. Mit anderen Worten: unsere Wirtschaft und unser Arbeitsleben müssen umwelt- und sozialverträglich werden, indem wir Schritte unternehmen zu einer Green Economy zu werden.



Was versteht man unter Green Economy?


Die Definition einer Green Economy beschreibt ein Wirtschaftssystem, das ökologische Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung in den Vordergrund stellt. So möchte die EU unter anderem die Energiewende vorantreiben, nachhaltige Lebensmittelsysteme einführen, eine Energieabhängigkeit von Drittländern vermeiden, Emissionen verringern und Forschung und Innovation fördern.

Europa möchte bis 2050 der erste klimaneutrale Kontinent werden.

Eine nachhaltige Zukunft bedeutet so nicht nur saubere Energie und saubere Luft durch eine Abkehr von fossilen Brennstoffen und eine Hinwendung zu erneuerbaren Energiequellen wie Wind- und Sonnenenergie bedeuten, sondern soll gleichzeitig dafür sorgen, dass wir Menschen gesünder und besser leben können.


Durch den sogenannten Grünen Deal (das europäische Gegenstück zum US-amerikanischen Green New Deal) soll genau dieses Ziel einer umweltfreundlichen Wirtschaft erreicht werden. Seit seiner Vorstellung im Dezember 2019 hat die EU Aktionspläne entwickelt und auch Gesetze verabschiedet, so etwa das Gesetz zur Bekämpfung der weltweiten Entwaldung und Waldschädigung.


Bis 2050 ist es allerdings noch ein weiter Weg und das Ziel der EU ist ambitioniert: Europa möchte durch diesen diverse Maßnahmen und Aktionen bis 2050 der erste klimaneutrale Kontinent werden.


Solaranlagen im Vordergrund, Windräder im Hintergrund

Wie sieht eine umweltfreundlichere Arbeitswelt aus?


Eine umweltfreundlichere Arbeitswelt bedeutet einen ganzheitlichen Wechsel zu nachhaltigen Praktiken und Technologien in allen Branchen mit dem Ziel, die Gesundheit des Planeten und seiner Bewohner*innen in den Vordergrund stellen.


Eine solche Arbeitswelt ist somit nicht nur ein Weg den Planeten zu schützen, sondern auch soziale Verantwortung zu beweisen und faire Arbeitspraktiken zu fördern. Dies soll zu einer gerechteren Zukunft der Arbeit für alle führen, wobei der Schwerpunkt auf der Schaffung guter Arbeitsplätze liegt, die sowohl den Menschen als auch dem Planeten zugute kommen. Um dies zu erreichen haben sich die Länder unter anderem folgende Rahmenpunkte zum Ziel gesetzt:


  • Eine verstärkte Nutzung erneuerbarer Energiequellen.
  • Naturschutz und der Erhalt natürlicher Ressourcen.
  • Die Förderung und Entwicklung nachhaltiger Transportmöglichkeiten.
  • Eine Reduzierung von Abfall und Verschmutzung durch Recycling- und Kompostierungsprogramme.
  • Die Produktion und Nutzung langlebiger Produkte, die wiederverwertet werden können.

Ein solcher Umschwung bringt automatisch eine Anpassung traditioneller Berufe mit sich und macht es ebenso notwendig, neue nachhaltige Arbeitsplätze zu schaffen und zu diesen passende Entwicklungsmöglichkeiten, Studiengänge oder Ausbildungsplätze zu bieten. Mit anderen Worten: um eine nachhaltige Arbeitswelt zu schaffen und die Anzahl von Green Jobs zu erhöhen, ist es notwendig, in Grüne Kompetenzen (sogenannte Green Skills) zu investieren.



Green Skills und Karrierewege in Green Jobs


Green Skills beschreiben Kenntnisse, Fähigkeiten und Kompetenzen, die für die Arbeit in Branchen und Sektoren erforderlich sind, die ökologische Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung fördern. Dazu zählen erneuerbare Energien, grünes Bauen, nachhaltige Landwirtschaft und umweltfreundlicher Transport.


Die geforderten Fähigkeiten können vielfältig sein und sich je nach Branche drastisch unterscheiden. So müssen unter anderem technische Experten angelernt werden, die zum Beispiel Solarpaneele oder Windturbinen designen, bauen und installieren.


Um grüne Kompetenzen zu fördern, werden von Regierungen, Bildungseinrichtungen und Arbeitgebern eine Reihe von Initiativen ergriffen. Ein Ansatz besteht darin, den Menschen mehr Schulungs- und Ausbildungsmöglichkeiten zu bieten, damit sie grüne Kompetenzen erwerben können.


So können beispielsweise Berufsausbildungsprogramme und Lehrstellen angeboten werden, um den Menschen die Fähigkeiten zu vermitteln, die sie für die Arbeit im Bereich der erneuerbaren Energien benötigen. Darüber hinaus bieten Universitäten und Hochschulen immer mehr Kurse und Studiengänge zu Nachhaltigkeit und grünen Technologien an, die den Studierenden das nötige Wissen für eine grüne Karriere vermitteln können.


Berufsbilder in Green Jobs


Grüne Arbeitsplätze sind Beschäftigungsmöglichkeiten in Branchen und Sektoren, die sich für ökologische Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung einsetzen, z. B. in den Bereichen erneuerbare Energien, grünes Bauen, nachhaltige Landwirtschaft und sauberer Verkehr. Zu diesen Berufen gehören beispielsweise:


  • Installateure für Solaranlagen
  • Techniker für Windkraftanlagen
  • Experten für Energieeffizienz
  • Hersteller von Elektrofahrzeugen
  • Biobauern
  • nachhaltiger Tourismus

Vom Bauwesen oder der Landwirtschaft bis hin zum Tourismus gibt es also eine Vielzahl von Möglichkeiten, dem Streben nach einer umweltfreundlichen Zukunft gerecht zu werden. Je nachhaltiger die Industrien werden, desto mehr Jobmöglichkeiten eröffnen sich in den unterschiedlichsten Branchen, die vielleicht auf den ersten Blick nicht direkt mit Nachhaltigkeit, erneuerbaren Energien oder innovativen Techniken zu tun haben. Grüne Arbeitsplätze sind ein wachsender Wirtschaftszweig, der ökologische Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung in allen Bereichen fördert.


Diesen Inhalt teilen:
This site is registered on wpml.org as a development site. Switch to a production site key to remove this banner.