close
lumiform
LumiformAudits & Prüfungen per App
App herunterladenApp herunterladen

Begasungsverfahren Checkliste Vorlage

Ein SOP-Protokoll für das Begasungsverfahren wird vom zuständigen Beauftragten als Leitfaden verwendet, um die Wirksamkeit und Sicherheit zu gewährleisten, wenn zertifizierte Begasungsgeräte und Begasungsmittel an Bord verwenden werden. Setze diese Vorlage ein, um das Begasungsverfahren von der Eignungsprüfung bis hin zur Dokumentation und Überwachung einzuhalten. Diese Vorlage macht es den Besatzungsmitgliedern leichter:Auf ein ordnungsgemäßes Begasungsverfahren zu achten.Fotos vom potenziellen Befall oder Leckagen zu machen. Korrekturmaßnahmen nach Fälligkeitsdatum und Prioritätsstufe zu ordnen.Den Begasungsbericht mit digitalen Signaturen zu vervollständigen.Begasungsberichte automatisch zu generieren und zu speichern. 

Bewertet mit 5/5 Sternen auf Capterra

Verabschiede dich von Papier-Checklisten!

Lumiform ermöglicht es dir, digitale Prüfungen via App einfacher als je zuvor durchzuführen
  • Reduziere die Prüfzeit um 50%
  • Decke mehr Probleme auf und löse sie 4x schneller
  • Wähle von mehr als 5.000 von Experten geprüften Vorlagen aus

Digitalisiere jetzt dieses Papierformular

Registriere dich kostenlos auf lumiformapp.com und führe Prüfungen über unsere mobile App durch

  • Reduziere die Prüfzeit um 50%
  • Decke mehr Probleme auf und löse sie 4x schneller
  • Wähle von über 4000 Experten-geprüften Vorlagen aus
Bewertet mit 5/5 Sternen auf Capterra
App StorePlay Store

Begasungsverfahren Checkliste Vorlage

(Seitentitel fehlt)

Begasung von Schütt- und Sackgut in Schiffsladeräumen mit Phosphin

Vor der Anwendung von Begasungsmitteln

Die zu begasenden Laderäume sind für die Begasung geeignet.

Der Kapitän bzw. seine geschulten Vertreter wurden mit einem Begasungsmitteletikett, den Sicherheitsverfahrenden, den Nachweisverfahren sowie den Notfallprozeduren vertraut gemacht.

Der verantwortliche Räuchermeister hat verifiziert, dass die auf dem Schiff mitgeführten Gasdetektions- sowie Atemschutzausrüstungen (so wie von der IMDG und den IMO-Empfehlungen festgelegt wird) in gutem Zustand ist und für die Aufgabe geeignet und angemessen ist und dass ausreichende Vorräte an Verbrauchsmaterialien für diese Ausrüstung zur Verfügung stehen, um eine ordnungsgemäße Messung zu ermöglichen.

Für den Fall, dass sich nicht genügend wirksame Sicherheitsausrüstung an Bord des Schiffes befindet, sollte der verantwortliche Räuchermeister den Kapitän schriftlich an seine Verantwortung erinnern, diese mitzuführen, und ihn nach Möglichkeit darin unterstützen, indem er entweder die Ausrüstung zur Verfügung stellt oder Vorkehrungen trifft, damit das Schiff seiner Verantwortung, genügend Gegenstände mitzuführen, gerecht wird.

Das Schiff verfügt über die erforderlichen Medikamente und medizinischen Geräte sowie die neueste Version des Erste Hilfe-Leitfadens bei unfallgefährlichen Gütern (MFAG).

Der verantwortliche Räuchermeister sollte den Kapitän stets schriftlich an die ihm obliegende Verantwortung erinnern und ihm, wo immer möglich, bei der Beschaffung dieser Gegenstände behilflich sein, damit das Schiff seiner Verantwortung für den Transport dieser Gegenstände nachkommt.

Der Kapitän wurde schriftlich über alle Räume mit der zu begasenden Ladung informiert.

Der Kapitän wurde außerdem schriftlich über alle anderen Räume informiert, die als unsicher bzw. gefährlich gelten oder deren Betreten während der Begasung unsicher bzw. gefährlich werden könnte.

Begasungsmittel Anwendung

Der Begaser bemüht sich die entsprechenden Wirksamkeitskriterien in Bezug auf die erforderliche Mindestwirkungsdosis, die Behandlungsmethode und die Einwirkzeit anzuwenden.

Nach Begasungsmittelapplikation

Jeder Laderaum wird stets auf Dichtheit geprüft sowie ordnungsgemäß gesichert.

Alle an die behandelten Laderäume angrenzenden Räume (sowie mit einer möglichen Verbindung zu diesen) werden überprüft sowie für gasfrei befunden.

Der Meister und seine geschulten Vertreter werden auf die speziellen Bereiche aufmerksam gemacht, die während der gesamten Begasungsperiode auf Gaskonzentrationen zu überprüfen sind.

Den verantwortlichen Besatzungsmitgliedern wird gezeigt, wie man bei Vorhandensein von Gas ordnungsgemäß Gasmessungen vornimmt, und sie sind mit der Verwendung der bereitgestellten Gasmessgeräte bestens vertraut und geschult.

Der Kapitän und die geschulten Vertreter werden darauf hingewiesen, dass die erste Prüfung möglicherweise keinerlei Undichtigkeiten aufweisen muss.

Wichtig ist, dass die Überwachung in der Unterkunft, im Maschinenraum usw. ordnungsgemäß fortgesetzt wird, da die Konzentrationen erst nach einigen Tagen die höchsten Werte erreichen können.

Der Kapitän bzw. die geschulten Vertreter werden auf die Möglichkeit einer Gasdiffusion durch den Kanalkiel und bzw. oder die Ballasttanks und/oder das Feuerwarnsystem ordnungsgemäß aufmerksam gemacht.

Der Kapitän bzw. die geschulten Vertreter werden darauf hingewiesen, dass der Kapitän für alle Aspekte der Sicherheit während der Begasung verantwortlich ist, sobald der verantwortliche Begaser die Verantwortung formell an ihn übergeben sowie das Schiff verlassen hat.

Überwachung

Stelle sicher, dass keinerlei Gas aus dem Gehäuse austritt.

Bestätige, dass nahe gelegene Besatzungsmitglieder sowie Umstehende nicht über die zulässigen Grenzwerte hinaus belastet werden.

Während der Belüftung müssen stets Korrekturmaßnahmen ergriffen werden, wenn die Gaskonzentrationen die zulässigen Werte in einem Bereich überschreiten, in welchem Besatzungsmitglieder sowie Umstehende diesem ausgesetzt sein können.

Stelle sicher, dass die Gasdetektorschläuche sowie die zugehörigen Pumpen nicht lecken.

Spüle immer jede Probenahmeleitung, bevor du eine Gasprobe entnimmst.

Stelle sicher, dass die Probenahmeleitung nicht blockiert bzw. unterbrochen wurde.

Verwende immer die korrekte Anzahl von Pumpenhüben für den von dir verwendeten Schlauch.

Nehme Phosphinmessungen vor, um stets die richtigen Gaskonzentrationen zu gewährleisten.

Sobald die Phosphinkonzentration unter den Zielwert gesunken ist, können die Begaser nach dem ordnungsgemäßen Einlassverfahren erneut in das Schiff einsteigen.

Finde am Ende der Expositionszeit heraus, ob die Behandlung ein Erfolg bzw. ein Misserfolg war.

Abmeldung

Weitere Anmerkungen?

Verantwortlicher Name und Unterschrift

Teile diese Vorlage: