close
lumiform
Lumiform Audits & Prüfungen per App
App herunterladen App herunterladen

Checkliste Boeing 737 Vorlage

Heruntergeladen: 8 Mals

Bewertet mit 5/5 Sternen auf Capterra

Verabschiede dich von Papier-Checklisten!

Lumiform ermöglicht es dir, digitale Prüfungen via App einfacher als je zuvor durchzuführen
  • Reduziere die Prüfzeit um 50%
  • Decke mehr Probleme auf und löse sie 4x schneller
  • Wähle von mehr als 5.000 von Experten geprüften Vorlagen aus

Digitalisiere jetzt dieses Papierformular

Registriere dich kostenlos auf lumiformapp.com und führe Prüfungen über unsere mobile App durch

  • Reduziere die Prüfzeit um 50%
  • Decke mehr Probleme auf und löse sie 4x schneller
  • Wähle von über 4000 Experten-geprüften Vorlagen aus
Bewertet mit 5/5 Sternen auf Capterra

Checkliste Boeing 737 Vorlage

Stromversorgung Einschalten Verfahren

Die Batterieschaltersicherung geschlossen
Standby-Schutz geschlossen
Ausweichklappenschutz geschlossen
Wischerauswahl einstellen
Elektrohydraulische Pumpen aus
Fahrwerkshebel nach unten
Wenn eine externe Stromversorgung benötigt wird:
GND PWR vorhanden GND PWR einschalten
Wenn APU-Strom benötigt wird: Überprüfen Sie ENG1, APU, ENG2 Feuerschalter IN
Überhitzung DET-Schalter normal
Testschalter auf FAULT/INOP halten
OVHT/DET & APU DET INOP LIGHT überprüfen leuchtet
Testschalter auf OVHT/FIRE halten
Hauptfeuerwarnung drücken
Feuerlöschertest prüfen
Testschalter auf 1 HALTEN, dann LOSLASSEN (für 2 wiederholen)
APU STARTEN
APU GENERATOR BUS EIN
Radkasten-Brandtest
Feuerlöschglocke ausschalten drücken

Vorläufige Vorflugverfahren (Kapitän oder FO)

IRS-Moduswahlschalter OFF, dann NAV
Voice REC-Schalter ON
PSEU LIGHT erloschen
GPS-Licht verifizieren erloschen
Service-Sprechanlage AUS

CDU Vorflugverfahren (CDU PREFLIGHT)

Die Eingabe der Initial Data und Nav Data muss vor den Vorflugverfahren abgeschlossen sein. Die Eingabe der Leistungsdaten muss vor der Vor-Start-Checkliste abgeschlossen sein.

VORFLUG-Verfahren - FO

KONTROLLE DES FLUGSTEUERUNGSPANELS
NAVIGATIONSPANEL EINSTELLEN
ANZEIGE PANEL EINGESTELLT
TREIBSTOFF PANEL EINGESTELLT
ELEKTROPANEL EINGESTELLT
ÜBERHITZUNGS- UND FEUERSCHUTZPANEL PRÜFEN
APU-SCHALTER EINSCHALTEN
NOTAUSSTIEGSLEUCHTE SCHUTZ GESCHLOSSEN
FAHRGASTSCHILDER EINGESTELLT
WISCHERSCHALTER ABSTELLEN
FENSTERHEIZUNG ALLES AN
SONDENHEIZUNG AUS
FLÜGELENTEISUNG AUS
ENTEISUNGSSCHUTZ FÜR MOTOR AUS
HYDRAULIK-PANEL EINGESTELLT
LUFTKONTROLLE EINGESTELLT
PACKS=AUTO/HIGH, ISO VALVE=OPEN, ENG BLD=ON, APU BLD=ON
KABINENDRUCK-PANEL EINGESTELLT
BELEUCHTUNGSPANEL EINGESTELLT
POSITION=EIN, LOGO=ASREQ, ANTICOL=AUS, ANDERE=AUS
ZÜNDUNG WÄHLEN SW IGN L oder R (ALTERNIEREN JEDEN FLUG)
MOTORSTARTSCHALTER AUS

STIMME ATIS AB UND NOTIERE DETAILS FÜR DIE ABFLUGFREIGABE

MODUS BEDIENFELD EINGESTELLT
EFIS-BEDIENFELD EINSTELLEN (MINS DEP AERO EINSTELLEN, QNH EINSTELLEN)
SAUERSTOFFTEST UND -EINSTELLUNG
UHR EINSTELLEN
DISPLAY-AUSWAHLTAFEL EINGESTELLT
DISENGAGE LIGHT TEST HOLD TO 1 (Wiederholung 2)
KONTROLLE DER FLUGINSTRUMENTE (KEINE FLAGGEN, FMA LEER, FD)
KONTROLLE DER BODENNÄHE
FAHRWERKSPANEL EINGESTELLT (DWN, 3 GRN, NO RED)
ANTISKID INOP BESTÄTIGUNG ERLOSCHEN
MOTORANZEIGEKONTROLLE EINGESTELLT (AUTO, AUTO, RATE) TRIEBWERKSINSTRUMENTE PRÜFEN
KONTROLLE DES LADUNGSFEUERBEDIENFELDES (DET SW=NORM, PUSH TEST, PUSH MASTER FIRE, VFY ILLUM FWD AFT DET EXTINGUISHED)
FUNKABSTIMMUNGSPANEL EINGESTELLT
TRANSPONDER-PANEL EINGESTELLT
SCHUTZVORRICHTUNG FÜR DIE LEITWERKSTRIMMUNG GESCHLOSSEN
SITZ/RUDERPEDALE EINSTELLEN

Vorflugverfahren - KAPTÄN

LICHT-TEST
MODUS BEDIENFELD EINGESTELLT
EFIS CONTROL PANEL EINGESTELLT (EINGESTELLT MINS DEP AERO, EINGESTELLT QNH)
SAUERSTOFFTEST UND -EINSTELLUNG
UHR EINGESTELLT
BUGRAD-LENKUNGSSCHUTZ GESCHLOSSEN
DISPLAY SELECT PANEL EINGESTELLT
FREIGABELICHT TEST HALTEN AUF 1 (Wiederholung 2)
LICHT FÜR HÖHENRUDER AUSSERHALB DER TRIMMUNG ERLOSCHEN
KONTROLLE DER FLUGINSTRUMENTE (KEINE FLAGGEN, FMA LEER, FD)
STBY INSTRUMENTS CHECK
STANDBY RMI EINGESTELLT
SPEED BRAKE LEVER NACH UNTEN GERASTET
RÜCKWÄRTSGANGHEBEL NACH UNTEN
VORWÄRTSSTEUERHEBEL GESCHLOSSEN
KLAPPENHEBEL EINGESTELLT (HEBEL STIMMT MIT POSITION ÜBEREIN)
FESTSTELLBREMSE EINGESTELLT
MOTORSTARTHEBEL ABGESCHALTET
STABILISATORTRIMMUNG NORMAL
RADIOBEDIENFELD EINGESTELLT
SITZ/RUDERPEDALE EINSTELLEN
SICHERHEITSGURT EINSTELLEN
Aufruf der " VORFLUG-CHECKLISTE"

Vor dem Start Verfahren

FLUGDECKTÜR GESCHLOSSEN UND VERRIEGELT
Führe die Schritte für die Leistungsdaten im CDU Vorflug durch, bevor du dieses Verfahren durchführst
CDU-ANZEIGE PF - STARTSEITE PM - LEGS PAGE N1 & IAS BUGS PRÜFEN & EINSTELLEN
MCP-SET V2 ARM LNAV/VNAV SET RWY HDG INIT-HÖHE EINSTELLEN
TAXI & TAKEOFF BRIEF VOLLSTÄNDIG ABGESCHLOSSEN
VERIFIZIERUNG DER GESCHLOSSENEN AUSSENTÜREN
KRAFTSTOFFPUMPEN AN
MITTLERE KRAFTSTOFFPUMPEN EIN wenn < 460kg
KOLLISIONSSCHUTZLEUCHTEN AN
TRIMMUNG EINGESTELLT __ EINHEITEN "0"&"0"
ANSCHIEBEN & STARTEN FREIGABE ERHALTEN
Aufruf der " Vor dem Start CHECKLISTE"

STARTEN DES MOTORS Verfahren

MOTORANZEIGE AUSWÄHLEN
PACKS AUS
STARTSEQUENZ ANSAGEN
AUFRUF "MOTOR STARTEN __"
MOTORSTARTSCHALTER GND
N2 RPM VERIFY STEIGEND
MOTORSTARTHEBEL LEERLAUF BEI 25% N2
KRAFTSTOFFDURCHFLUSS & EGT ÜBERWACHEN
AUFRUF "ANLASSERABSCHALTUNG"

VOR dem TAXI-Verfahren

GENERATOR 1 & 2 EINGESCHALTET
FÜHLERWÄRME EIN
FLÜGEL-EISSCHUTZ NACH BEDARF
TRIEBWERK-EISSCHUTZ NACH BEDARF
PACKS AUTO
ISOLATIONSVENTIL AUTO
APU BLEED AUS
APU-SCHALTER AUS
MOTORSTARTSCHALTER KONTINUIERLICH
MOTOR-START-HEBEL LEERLAUF-RASTUNG
PRÜFEN, OB DIE BODENAUSRÜSTUNG FREI IST
KLAPPEN FÜR T/O GESETZT
KONTROLLE DER FLUGSTEUERUNG
UNTERE ANZEIGE LEER
Beleuchtungen TAXI/TURNOFF/WING - ON (LOGO bei Nacht)
TRANSPONDER WIE ERFORDERLICH
RÜCKRUFKONTROLLE PRÜFEN
ÄNDERUNGEN AM TAXI-BRIEFING NACH BEDARF AKTUALISIEREN
Aufruf der " Vor-Taxi-Checkliste"

BEFORE TAKEOFF Verfahren

MITTLERER KRAFTSTOFFTANK < 2300kg
SIGNAL DER KABINENBESATZUNG
WTHR RADAR DISP WIE ERFORDERLICH
GELÄNDEDARSTELLUNG NACH BEDARF
Aufruf der "BEFORE TAKEOFF CHECKLIST"

TAKEOFF-Verfahren

STROBOSKOPLICHT EINSCHALTEN
TRANSPONDER TA/RA
LANDEBAHN-HDG MIT LUFTFAHRZEUG-HDG ÜBERPRÜFEN
LANDUNGSLICHTER ALLE AN (nach Freigabe)
UHR/TIMER STARTEN
STARTZEIT & TREIBSTOFFNOTIZ
SCHUBHEBEL AUF CA. 40% N1 STELLEN TRIEBWERKE STABILISIEREN LASSEN DEN TO/GA-SCHALTER DRÜCKEN T/O-SCHUB ÜBERPRÜFEN & ÜBERWACHEN
BEI 80 KTS "CHECK" RUFEN
BEI V1 "V1" RUFEN
BEI VR "ROTATE" AUFRUFEN
DREHE VORSICHTIG AUF 15⁰, NASE NACH OBEN
BEI POSITIVER RATE "GEAR UP" AUFRUFEN
CLIMB OUT V2+15-25 (ist optimal)
OBERHALB VON 400FT FUNKÜBERPRÜFUNG DES ROLLMODUS
IN BESCHLEUNIGUNGSHÖHE DEN STEIGSCHUB ÜBERPRÜFEN KLAPPEN EINZIEHEN, WENN SIE SICH INNERHALB VON 20 KTS DER KL. WENN KLAPPEN OBEN SIND:
NACH DEM AUSFAHREN DER KLAPPEN VERTIKALMODUS AUFRUFEN
ENG BLD & PACKS AN
MOTORSTARTSCHALTER WIE ERFORDERLICH
AUTOBRAKE AUS
FAHRWERK AUS
EINZIEH-/TAXI-LICHTER AUS
Aufruf der "AFTER TAKEOFF CHECKLISTE"

CLIMB & CRUISE Verfahren

Oberhalb von 10.000FT (MSL oder AGL):
MITTLERE KRAFTSTOFFTANKS AUS < 460kg
LICHTER LANDUNG, ABDREHEN, FLÜGEL (LOGO) - AUS
PASSAGIERSCHILDER NACH BEDARF
BEIM ÜBERGANG HÖHENEINSTELLUNG STD UND X-CHECK
MINDESTENS 10 MINUTEN VOR DEM START:
FMS/CDU LOAD STAR,RWY,MAP

DESCENT-Verfahren

CENTER FUEL TANKS OFF < 1400kg
DRUCKAUSGLEICH PRÜFEN LANDEHÖHE
SYSTEMANKÜNDIGUNG RÜCKRUF & ÜBERPRÜFUNG
VREF AUSWAHL IN CDU
MINIMA EINSTELLEN BARO/RAD MINUTEN
NAVAIDS TUNE & SET APP CRS
AUTOBRAKE AUSWÄHLEN
ANFLUG BRIEFING DURCHFÜHREN
Aufruf der "DESCENT CHECKLISTE"

LANDUNG Verfahren - ILS

KABINENBESATZUNG BENACHRICHTIGEN
KLAPPEN PLANMÄSSIG AUSFAHREN
ON LOC INTERCEPT VERIFY ILS TUNED VERIFY LOC & G/S MARKEN ANGEZEIGT
ANFLUGMODUS ARM
ZWEITER AUTOPILOT EINSCHALTEN, FALLS ERFORDERLICH
Falls erforderlich, verwende HDG SEL, um den endgültigen Anflugkurs abzufangen und überprüfe, ob die LOC erfasst wurde.
AM GLEITPFAD LEBENDIG "GEAR DOWN" "KLAPPEN 15"
TRIEBWERKSSTARTSCHALTER FORTS.
LICHTER EINFAHREN & ROLLEN - AN
SPEEDBRAKE ARM PRÜFEN, OB LICHT LEUCHTET
BEIM EINFANGEN DES GLEITPFADES KLAPPEN FÜR DIE LANDUNG EINSTELLEN
FEHLANFLUG HÖHE IM MCP EINSTELLEN
Aufruf der "LANDING CHECKLISTE"
BEI FAF ODER OM, ÜBERFLUGHÖHE ÜBERPRÜFEN
AUTOLAND-STATUS AUF 500 FUSS FUNKHÖHE ÜBERPRÜFEN

LANDING ROLL Verfahren

AUTOPILOT AUSKUPPELN
SCHUBHEBEL GESCHLOSSEN
SPEEDBRAKE-HEBEL NACH OBEN VERIFIZIEREN
UMKEHRSCHUB EINLEGEN
AUTOBREMSE AUF FUNKTION PRÜFEN
BEI 60 KNOTEN UMKEHRSCHUB AUSFAHREN
HANDBREMSE NACH BEDARF
AUTOBREMSEN ENTSCHÄRFEN

NACH DER LANDUNG Verfahren

Starte, wenn die aktive Landebahn verlassen hast:
APU START
PROBE HEIZUNG AUS
BELEUCHTUNG LNDG, BLITZLEUCHTEN - AUS TAXI - EIN
MOTORSTARTSCHALTER AUS
WETTERRADAR AUS
AUTOBRAKE AUS
FLAP LEVER UP
TRANSPONDER NACH BEDARF
EINFLIEGEN IN GATE TAXI, RWY, WING - AUS

SHUTDOWN-Verfahren

FESTSTELLBREMSE EINSTELLEN
STROM APU GENS ON
MOTORSTARTHEBEL ABGESCHALTET
SICHERHEITSGURTE ABSCHALTEN
ANTIKOLLISIONSLICHT AUS
KRAFTSTOFFPUMPE SCHALTET AUS
KABINE/BEDIENUNG NACH BEDARF
IFE/PASS SEAT NACH BEDARF
FLÜGEL-EISSCHUTZ AUS
ENTEISUNGSSCHUTZ FÜR MOTOR AUS
MOTOR-HYDRAULIKPUMPEN EIN
ELEKTROHYDRAULISCHE PUMPEN AUS
UMLUFTVENTILATOREN NACH BEDARF
PACKS AUTO
MOTORENTLÜFTUNG EIN
APU BLEED EIN
AUSSENBELEUCHTUNG NACH BEDARF
FLUGLEITER AUS
TRANSPONDER STBY
Aufruf der "SHUTDOWN CHECKLISTE"

SECURE-Verfahren

IRS MODE SELECTORS AUS
NOTBELEUCHTUNG AUS
FENSTERHEIZUNG AUS
PACKS AUS
Aufruf der "SECURE CHECKLISTE"

GO-AROUND MISSED APPROACH Verfahren

GLEICHZEITIG TO/GA DRÜCKEN UND "FLAPS 15" RUFEN
SCHUB ÜBERPRÜFEN ERHÖHEN & G/A DREHUNG
POSITIVES STEIGEN FAHRWERK HOCH
Neigung auf 15⁰ begrenzen, wenn die Fluggeschwindigkeit unter dem oberen Ende des gelben Bandes liegt
ÜBER 400FT LNAV/HDG SEL PRÜFEN
Überprüfe, ob die Route des Fehlanflugs in ACCEL-Höhe verfolgt wird, und forder das Einfahren der Klappen an SCHED
KLAPPEN EINFAHREN NACH PLAN
LVL CHG oder VNAV SELECT nach Bedarf auswählen
ÜBERPRÜFEN DES STEIGSCHUBS
ÜBERPRÜFEN, OB DIE HÖHE DES FEHLANFLUGS ERFASST WURDE
LNDG GEAR LEVER AUS
MOTORSTARTSCHALTER NACH BEDARF
Aufruf der "AFTER TAKEOFF CHECKLISTE"

AUTOLAND-GRENZEN

MAX GS-WINKEL 3,25 Grad
MIN GS ANGLE 2,5 Grad
Automatische Landungen können mit Klappen 20 oder 30, mit beiden Motoren in Betrieb oder mit einem Motor außer Betrieb durchgeführt werden. Die AFDS-Autoland-Statusanzeige muss LAND 2 oder LAND 3 anzeigen.

MAXIMAL ZULÄSSIGE WINDGESCHWINDIGKEITEN

GEGENWIND 25 KNOTEN
RÜCKENWIND 10-15 KNOTEN
SEITENWIND 25 KNOTEN

BETRIEBSGRENZEN

PISTENNEIGUNG +/- 2%
MAX. T/O & LAND RÜCKENWIND COMP 10-15 KNOTEN
HÖCHSTGESCHWINDIGKEITEN PLAKATIERT
MAXIMALE BETRIEBSHÖHE 41.000 FT
MAXIMALE START- UND LANDEHÖHE 8.400 FUSS

GEWICHTSBESCHRÄNKUNGEN

MAXIMALES ROLLGEWICHT
737-600 57.832 kg (127.5K lbs)
737-700 60.554 kg (133.5K lbs)
737-800 70.760 kg (156.000 lbs)
737-900 79.242 kg (174.2K lbs)
MAXIMALES STARTGEWICHT
737-600 57.606 kg (127K lbs)
737-700 60.327 kg (133K lbs)
737-800 70.533 kg (155.5K lbs)
737-900 79.015 kg (174,2K lbs)
MAXIMALES LANDEGEWICHT
737-600 54.657 kg (120.5K lbs)
737-700 58.059 kg (128K lbs)
737-800 65.317 kg (144K lbs)
737-900 66.360 kg (146.3K lbs)
MAXIMALES GEWICHT OHNE TREIBSTOFF
737-600 51.709 kg (114K lbs)
737-700 54.657 kg (120.5K lbs)
737-800 61.688 kg (136.000 lbs)
737-900 62.731 kg (138,3K lbs)

FMC SPICKZETTEL

Hinzufügen eines Fixpunktes in X nm vor oder nach einem bestehenden Wegpunkt auf der Route
Wegpunkt hinzufügen, der von der Route abweicht
Navigiere zu einem Schnittpunkt von 2 Wegpunkten
Einen Entfernungsring um einen Wegpunkt hinzufügen (Seite FIX)
Geschwindigkeits- und Höhenbeschränkung (bis zu 18000, dann abv FL190)
Um einen bestimmten ankommenden Kurs zu einem Fixpunkt abzufangen (z.B. "Abfangen des Kurses 080 TO BOS"), muss das Besatzungsmitglied einfach den gewünschten Kurs zum Fixpunkt am 6RLSK eingeben.
OFFSET-Befehl aus dem INIT/REF INDEX der FMC/CDU

Abmelden

Name
Unterschrift
Teile diese Vorlage:
Dieses Vorlage ist auch in folgenden Sprachen verfügbar::

Similiar templates