close
lumiform
LumiformAudits & Prüfungen per App
App herunterladenApp herunterladen

Fokusgruppe

Verbesser deine unternehmensinternen Prozesse, indem du regelmäßig Umfragen in deiner unternehmensrelevanten Fokusgruppe durchführst.

Schaue dir unsere vorgefertigten Vorlagen an:

Fokusgruppe-Fragebogen: Produktbewertung

Verwende diese produktbezogene Vorlage, wenn du mit der Gruppendiskussion oder dem Interview fortwahren möchtest.

Vorlage herunterladen
Bewertet mit 5/5 Sternen auf Capterra

Lumiform ermöglicht es dir, digitale Prüfungen via App einfacher als je zuvor durchzuführen.

Starte mit einer unserer +12000 vorgefertigten und kostenlosen Vorlagen

Was ist eine Fokusgruppe?


Für Unternehmen mit Wachstumsambitionen ist Kundenfeedback praktisch unverzichtbar. Das gilt nahezu für alle Branchen gleichermaßen. Dabei muss sich Marktforschungsteam immer wieder die Frage stellen: Welche Methode ist für uns die Beste, um aussagekräftiges Kundenfeedback zu erhalten?


Kundenfeedback über eine Fokusgruppe einzuholen, ist eine Methode der Marktforschung, die seltener eingesetzt wird als Umfragen mit Einzelpersonen. Das liegt vor allem daran, dass sie mehr Aufwand erfordert. Dafür bietet sie wichtige Ergebnisse über Produkte und Dienstleistungen aus einem anderen Blickwinkel. So lassen sich in Gruppeninterviews soziale Beziehungen innerhalb der Gruppe beobachten.


Für eine Fokusgruppe wird eine kleinen Gruppe von Personen in einem interaktiven Umfeld (einem Raum oder einer Online-Videokonferenz) zusammengestellt. Unter der Leitung einer geschulten Moderator*in werden dann bestimmte Themen diskutiert. Wie effektiv ein solches Gruppeninterview ist, hängt einerseits von der Qualität des Gesprächsleitfadens, andererseits von den Fähigkeiten der Moderator*in ab. Ihre Aufgabe ist es daher, die Diskussion und den Gedankenaustausch anzuregen.


Aus der Analyse der Fokusgruppen-Fragebögen erhalten Unternehmen aussagekräftige und qualitativen Daten von tatsächlichen Nutzer*innen und potenziellen Kund*innen. Mit den Kenntnissen aus der Fokusgruppe können Prozesse flexibel gestaltet, Änderungen sofort umgesetzt und bestimmte Themen weiter intensiviert werden.



Dieser Artikel beschäftigt sich mit


1. Vor- und Nachteile von Fokusgruppen


2. Möglichkeiten für den Einsatz von Fokusgruppen


3. 4 Tipps für einen Fragebogen für eine Fokusgruppe


4. Bessere Daten mit einem digitalen Tool erhalten


Unser Tipp:

Führe diese Checkliste einfach und digital per mobiler App durch und spare 50% deiner Prüfzeit. Jetzt kostenlos testen

Vor- und Nachteile einer Fokusgruppe


Um eine fundierte Entscheidung für oder gegen eine Fokusgruppe zu fällen, muss man die Vor- und Nachteile gegenüber einer Umfrage kennen.


Vorteile


  • Es werden Ideen und Probleme besprochen, die bisher noch nicht bedacht wurden, aber für die Kundschaft wichtig sind.

  • Moderator*innen können flexibel auf Thema eingehen, die sich erst im Laufe der Diskussion ergeben.

  • Kund*innen können in ihren eigenen Worten Feedback geben. Damit erhalten Unternehmen die persönlichste Art des Kundenfeedbacks.

Nachteile


  • Es fallen höhere Kosten im Vergleich zu Umfragen an (Teilnehmersuche, Vergütung, Raummiete, Moderator*in usw.).

  • Durch die Dominanz einzelner Teilnehmer*innen können die Ergebnisse verfälscht werden.

  • Es können Schwierigkeiten bei der Suche nach den passenden Teilnehmern entstehen und damit ein erhöhter Zeitaufwand.

  • Eine Fokusgruppe zu organisieren und stattfinden zu lassen, ist mit vie Zeit und Aufwand verbunden.


Möglichkeiten für den Einsatz von Fokusgruppen


Um herauszufinden, ob die Organisation einer Fokusgruppe für das gesuchte Kundenfeedback die richtige Entscheidung ist, eignet sich die folgenden Fragen zu beantworten:


  1. Reichen die Antworten aus einem Fragebogen oder ist eine ausführliche Konversation mit Nachfragen und ausführlichen Erläuterungen notwendig?

  2. Wird eine Trendvorgabe (z.B. Was fehlt dem Produkt noch?) oder ein statistischer Nachweis (z.B Welcher Personenkreis hat das Produkt schon gekauft?) benötigt?

  3. Reichen einige wenige Meinungsäußerungen oder ist eine größere Stichprobe für Entscheidungen notwendig?

Grundsätzlich gilt, dass eine Fokusgruppe sich eher für ein intensives Gespräch über das Produkt und den angestrebten Kurs eignet. Bei konkreten Fragen und einem großen Kundenkreis sind Umfragen häufig die bessere Entscheidung. Ein Kompromiss auf Unternehmensseite ist die Kombination aus beiden Methoden, da sie zusammen wichtige Erkenntnisse beispielsweise für die Produktentwicklung liefern.



4 Tipps für relevante Daten aus einem Fragebogen für eine Fokusgruppe


Um aus einer Fokusgruppe verwertbare Daten zu erhalten, hängt von einer Vielzahl von Faktoren ab. Einer der Wichtigsten ist richtige Gestaltung des Fragebogens und der Umgang mit der Fokusgruppe. Die folgenden Tipps helfen, das Beste aus einem solchen Gruppeninterview heraus zu holen:


  1. Richtiger Einsatz
    Es ist wichtig, Fokusgruppen gezielt einzusetzen, z.B. bei einem Launch, Relaunch o.Ä. Dabei ist vor allem die Kundenerfahrung eine zentrale Richtlinie, die es durch Customer Journey Mapping zu untersuchen gilt.

  2. Analyse
    Die Analyse der Daten, sollte folgende Fragen in den Fokus stellen:
    1. Was ist die bisherige Customer Erfahrung?
    2. Was sind Schwachpunkte?
    3. Welche Änderungen müssen vorgenommen werden?
    4. Wie können diese Schritt für Schritt und effektiv implementiert werden?

  3. Gutes Klima
    Es ist von essentieller Wichtigkeit ein harmonisches Team aufzustellen. Menschen, die sich verstehen, unterstützen und nicht zu unterschiedlich sind (z.B. bezüglich des Alters). Auf diese Weise begegnet sich das Team auf Augenhöhe und Konflikte sowie Hierarchiegedanken werden vermieden.

  4. Up-daten
    Eine gute Fokusgruppe bleibt immer im gegenseitigen Dialog. Gruppeninterne Meetings sowie mit den Teamleads helfen den Überblick zu behalten. Dabei kann über Fortschritte und Hindernisse kommuniziert werden.


Bessere Daten mit einem digitalen Tool erhalten


Das intuitive und mobile Tool von Lumiform erleichtert Unternehmen die Datenerfassung bei Gruppeninterviews. Fokusgruppendiskussionen können einfach über ein Tablet oder Smartphone dokumentiert und sicher in der Cloud gespeichert werden.


In digitalen Fragebögen und Checklisten werden demografische Daten, Erkenntnisse, Meinungen und Vorlieben sicher erfasst. Das Gute für Fokusgruppen: Die digitalen Vorlagen können jederzeit angepasst und erweitert sowie um Notizen und Bildmaterial ergänzt werden.


Lumiform bietet Marktforschung-Teams in Unternehmen folgende Vorteile:


  • Jede individuelle Papierlist wird dank dem flexiblen Formular-Baukasteninnerhalb weniger Minuten zur digitalen Checkliste oder Fragebogen.

  • Sofort loslegen und Zeit sparen mit einer vorgefertigten Vorlage aus der Lumiform Bibliothek

  • Über die super intuitive mobile Applikation intensive Konversationen in der Fokusgruppe kinderleicht vor Ort dokumentieren.

  • Alle Ergebnisse automatisch in einem Bericht bündeln - das spart die komplette Nachbearbeitung und sofort an Stakeholder verschicken.

  • Umfangreiche Analysen helfen die gewonnen Daten auszuwerten und für die Produktentwicklung und -verbesserung einzusetzen, sowie Gruppeninterviews untereinander zu vergleichen.


Dein Ansprechpartner für alle Fragen zu Fokusgruppe

Du hast Fragen oder möchtest eine persönliche Demo vereinbaren? Wir helfen dir gerne weiter!

`